Über mich

Hallo, ich bin Sandra –

lerne mich kennen und erfahre, wie du durch äußere Ordnung zur inneren Ruhe findest …

Lebe das Leben, das du dir schon lange wünschst!
Träumst du auch schon länger von einem Leben, 
– in dem du nicht immer gestresst bist?
– in dem du genügend Zeit für dich und deine Herzensmenschen hast?
– in dem du dich erfüllt und glücklich fühlst?
– in dem du deine Stärken und Talente ausleben kannst?
Womöglich stellst du dir schon länger die Frage, wie du das erreichen kannst?

Als Life-Coach, Aufräumcoach, Stressmanagement-Coach und mit meiner langjährigen Erfahrung als Personalentwicklerin ist es meine große Vision, dir dabei zu helfen, dein Leben privat und beruflich aufgeräumter, stressfreier und erfüllter zu erleben!

 

Ich kann ich dich durch meine eigenen Erfahrungen und meinem Knowhow auf der Reise zu deinem neuen Leben unterstützen.
Ich habe Methoden und Tools erlernt, die ich gerne an dich weitergeben möchte.

Gerne möchte ich mich mit dir zusammen auf deine Reise begeben.

SandraEva_IMG_8065

… und warum ich dir dabei helfen kann!

Heute bin ich Coach für äußere Ordnung und innere Ruhe, aber das war nicht schon immer so.
Wie ich es selbst geschafft habe, mich aus einer persönlichen und beruflichen Krise zu befreien, erfährst du in meiner Geschichte.
Ich habe mich in meiner Wohnung und meinem Job in den letzten Jahren nicht mehr wohlgefühlt, weil ich zuviel Ballast mit mir rumgetragen habe. Dadurch fühlte ich mich total gestresst.
Wie ich es geschafft habe, aus dieser Krise zu entkommen? Lies einfach weiter…

Wenn du erfahren willst, wie ich dir helfen kann, dann melde dich hier für ein kostenloses Erstgespräch an.

Meine Geschichte

Schon während meinem Abitur sagten meine Mitschüler immer ich sei „das Helferlein“, so stand es dann auch in meiner Abiturzeitung: „Sie kann stundenlang Probleme einsamer Mädchen und Jungs anhören und weiß immer, wo es nach Hause geht“.

Aber was kann man mit dieser Eigenschaft beruflich anfangen, habe ich mich gefragt.

Mein Grund- und Hauptschullehramt-Studium war meine Antwort darauf. Hier konnte ich Menschen helfen und sah meine Talente gut eingesetzt. Während meiner verschiedenen Praktika und meinem Referendariat merkte ich bald, dass es mir großen Spaß machte, mich um die Kinder, vor allem die „schweren Fälle“ zu kümmern. Ich hatte meinen Traumjob gefunden.

Leider sah das aber die Politik anders und beschloss einen Einstellungsstopp für Lehramtsabsolventen auf mehrere Jahre. Also stand ich wieder vor der Herausforderung: was nun?

SandraHoffmann_IMG_8271

Auch Umwege führen zum Ziel

Über private Kontakte landete ich in einem kleinen IT-Unternehmen und übernahm dort vorübergehend die anfallenden Aufgaben in der Verwaltung. Und was soll ich sagen, aus „vorübergehend“ wurden 24 Jahre! Schnell übernahm ich Aufgaben im Personalbereich und konnte hier wieder meine Stärken im Umgang mit Menschen einsetzen. Ich wurde Ausbilderin für duale Berufs- und Studiengänge und übernahm immer neue, verantwortungsvollere Positionen, wurde Teamleiterin, Personalleiterin und Mitglied im Managementteam.

 

Diese Jahre waren für mich verbunden mit sehr erfüllenden Aufgaben: Aus- und Weiterbildung, Prozessoptimierungen, Zeitmanagement, Strukturen aufbauen. Ich war Gestalterin, Förderin, (Team- und Organisations-) Entwicklerin einer Firma und deren Mitarbeiter*innen. Ich konnte meine Stärken – Zuhören, Empathie zeigen und individuelle Lösungen entwickeln – einbringen. Ich konnte wieder einmal Menschen, diesmal meinen Kolleg*innen, helfen.

So hätte es einfach bis zur Rente weitergehen können.

Über private Kontakte landete ich in einem kleinen IT-Unternehmen und übernahm dort vorübergehend die anfallenden Aufgaben in der Verwaltung. Und was soll ich sagen, aus „vorübergehend“ wurden 24 Jahre! Schnell übernahm ich Aufgaben im Personalbereich und konnte hier wieder meine Stärken im Umgang mit Menschen einsetzen. Ich wurde Ausbilderin für duale Berufs- und Studiengänge und übernahm immer neue, verantwortungsvollere Positionen, wurde Teamleiterin, Personalleiterin und Mitglied im Managementteam.

 

Diese Jahre waren für mich verbunden mit sehr erfüllenden Aufgaben: Aus- und Weiterbildung, Prozessoptimierungen, Zeitmanagement, Strukturen aufbauen. Ich war Gestalterin, Fördererin, (Team- und Organisations-) Entwicklerin einer Firma und deren Mitarbeiter*innen. Ich konnte meine Stärken – Zuhören, Empathie zeigen und individuelle Lösungen entwickeln – einbringen. Ich konnte wieder einmal Menschen, diesmal meinen Kolleg*innen, helfen.

So hätte es einfach bis zur Rente weitergehen können.

Doch es kam anders

„Meine“ Firma wurde verkauft und von einem mittelständischen Unternehmen übernommen. Und wie es eben meistens bei einer Übernahme ist, gibt es immer auch Verlierer, eine davon war ich.

Ich verlor meine Position als Personalleiterin, hatte plötzlich keine sinnvollen Aufgaben mehr, meine Personalverantwortung wurde mir entzogen und ich fühlte mich als Mensch nicht mehr wahrgenommen und wertgeschätzt.

Diese berufliche Unterforderung führte dazu, dass ich nach und nach in einen Bore-out rutschte. Mein Leidensdruck wurde immer größer.

Und dann kam Corona.

Die Eskalation

Die Coronapandemie hat mich wie viele Menschen ins Homeoffice gezwungen. Plötzlich habe ich viel mehr Zeit zuhause verbracht und sah, dass ich die letzten Jahre immer mehr Dinge angehäuft hatte. Die Kleidung meiner Kinder, aus der sie herausgewachsen waren, eine Unmenge an Büchern, Dekoartikel, Andenken, unsortierte Fotos, Unterlagen, usw…

Weder beruflich noch privat wusste ich wohin mit mir. Mir fehlte die nötige Leidenschaft. Etwas, wofür es sich lohnte, jeden Tag freudig aus dem Bett zu springen! Alles war dumpf und grau und festgefahren.

Ich verspürte und sah ein Chaos im Außen und im Innen. In mir wuchs deshalb der Wunsch, mich in Zukunft mit weniger Dingen und mehr Ordnung umgeben zu wollen.

IMG_20210715_210104
Mein Weg zur äußeren Ordnung

Mit Hilfe eines Online-Aufräumkurses fand ich die Lösung für das Chaos im Außen.

3 Monate später hatte ich 18 Müllsacke entsorgt, 4 Kartons Bücher verschenkt und die Kinderkleidung und Spielsachen meiner Kinder in der Nachbarschaft verteilt.

 

Immer mehr wurde mir klar, dass diese äußere Ordnung und das Loslassen von Dingen auch eine Auswirkung auf mein Inneres hatten.
Ich begann mir Gedanken zu meinem Leben, meinem Job und meiner Zukunft zu machen.

Nach reiflicher Überlegung und vielen Gesprächen wurde mir klar, was nun zu tun war: Ich musste meinen Job kündigen und etwas Neues beginnen.

Mein Weg zur äußeren Ordnung

Mit Hilfe eines Online-Aufräumkurses fand ich die Lösung für das Chaos im Außen.

3 Monate später hatte ich 18 Müllsacke entsorgt, 4 Kartons Bücher verschenkt und die Kinderkleidung und Spielsachen meiner Kinder in der Nachbarschaft verteilt.

Immer mehr wurde mir klar, dass diese äußere Ordnung und das Loslassen von Dingen auch eine Auswirkung auf mein Inneres hatten.
Ich begann mir Gedanken zu meinem Leben, meinem Job und meiner Zukunft zu machen.

Nach reiflicher Überlegung und vielen Gesprächen wurde mir klar, was nun zu tun war: Ich musste meinen Job kündigen und etwas Neues beginnen.

Die Reise zur inneren Ruhe oder vom Hobby zum Beruf

SandraHoffmann_IMG_8190

Nun war der Zeitpunkt gekommen, meinem roten Faden im Leben zu folgen. Ich wollte „das Helfen“ zu meinem Beruf machen und fasste den Entschluss mich als Coach selbstständig zu machen, um ein erfülltes und zufriedenes Leben zu führen und um meine Erkenntnisse weitergeben zu können.

Um mein Wissen wirklich fundiert weitergeben zu können, ließ ich mich zur Fachkraft für Stressmanagement ausbilden und absolvierte eine Ausbildung als Life-Coach.

Nach und nach merkte ich, dass diese Weiterbildungen nicht nur dem Wissenserwerb gedient hatten, sondern dass ich mich selbst weiterentwickelt hatte.

Immer mehr spürte ich, dass ich zunehmend zur Ruhe kam und endlich wieder Sinn in meiner Arbeit gefunden hatte.

Möchtest du mit mir arbeiten?

Nachdem du mich jetzt besser kennengelernt hast, würde ich mich freuen, wenn du mit mir zusammenarbeiten willst.

 

Ich begleite dich auf deinem Weg – von dort aus, wo du gerade stehst. Es gibt keinen vorgefertigten starren Fahrplan, den ich abarbeite. Ich besitze eine große Erfahrung im Aufräumen und Loslassen von Dingen, in der Stressbewältigung und der Persönlichkeitsentwicklung. Diese möchte ich ganz intuitiv und individuell für dich einsetzen.

 
In meinem Coaching ist es mein Hauptziel, dass du m
ehr Ruhe und Ordnung in dein Leben bringst, damit dein Leben privat und beruflich stressfreier und aufgeräumter wird. Gerne möchte ich mich mit dir zusammen auf diese Reise begeben.

 

Ich bin in meinem Leben heute so glücklich und erfüllt, weil ich mir stetig meine Themen bewusst mache und mir immer wieder Zeit zur Reflektion nehme, weil ich meine Ziele und Wünsche klar vor Augen habe und somit Schritt für Schritt mehr in mein erfülltes Leben gehe. 

Wenn du dich jetzt mit mir auf den Weg zu deiner äußeren Ordnung und inneren Ruhe machen willst,

dann melde dich hier für ein kostenloses Erstgespräch an.

Meine Angebote für dich

Aufräumcoaching

SandraHoffmann_IMG_8359

Ausmisten – Aufräumen –

Neugestalten –

Ordnung und Systematik schaffen

Stresscoaching

SandraHoffmann_IMG_8180_K

Stressauslöser erkennen – Stressbewältigung –

Tipps und Methoden – Resilienz

Persönlichkeitscoaching

SandraHoffmann_IMG_8354

persönliche und berufliche Neuorientierung –

Potentiale entwickeln – Zufriedenheit


Wenn du mehr über meine Angebote erfahren möchtest, dann geh einfach direkt zu meiner Angebotsseite.

Wer nie einen Fehler beging, hat nie etwas Neues ausprobiert.
cropped-IMG_20211029_152906-scaled-1.jpg
Albert Einstein